NEWS-FLASH DER WOCHE #072

Es geht gut los:

Nach La La Land tun sich Ryan Gosling und Damien Chazelle erneut zusammen und drehen gemeinsam das Neil Armstrong-Biopic First Man. Das Drehbuch kommt vom Spotlight-Autoren Josh Singer.

Oha! Lindsay Lohan arbeitet an einer Fortsetzung zur Komödie Mean Girls. Aktuell versucht sie Tina Fey und Paramount davon zu überzeugen, ihren Plan in die Tat umzusetzen.

Im nächsten Film von Claire Denis, Dark Glasses, einer Roland Barthes-Verfilmung, werden erstmals Juliette Binoche und Gérard Depardieu gemeinsam vor der Kamera stehen.

Adam Driver hat sich die Hauptrolle in einem Film namens Tough As They Come geschnappt, den Sylvester Stallone inszenieren wird. Es geht um einen United States Army Staff Sergeant, der sich einer vierfachen Amputation unterziehen muss. Vorlage sind die Memoiren von Travis Mills.

Ein bisschen Durchschnitt ist erlaubt:

In James Francos Tommy Wiseau-Film The Masterpiece wird Bryan Cranston sich selbst spielen.

Nach einigem Hin und Her sieht es nun doch so aus, als würde Ben Affleck beim Superheldenfilm The Batman nicht selbst Regie führen.

Gerüchten zufolge plant Apple in seinem nächsten iOS-Update einen Theatre-Mode, der die Smartphone-Nutzung im Kino für alle Umsitzenden erträglicher macht.

Für die Komödie Game Night werden demnächst Rachel McAdams und Jason Bateman vor der Kamera stehen. Dolph Lundgren und Jean-Claude Van Damme tun sich hingegen ein weiteres Mal für den Actioner Black Water zusammen. Kathryn Hahn verhandelt um die Hauptrolle in der Netflix-Produktion Private Life. William Dafoe ist neu an Bord bei Murder On The Orient Express und Trevante Rhodes aus Moonlight gesellt sich zu Shane Blacks Alien-Reboot The Predator. Derweil denken Channing Tatum und Tom Hardy über den Thriller Triple Frontier nach.

Nima Nourizadeh (American Ultra) wurde für die Regie der Thriller-Romanze The Tracking of a Russian Spy verpflichtet, nachdem im vergangenen Jahr Drake Doremus absagte. David Dobkin verhandelt inzwischen mit Disney um den Regieposten bei Overnight, dem nächsten Familienfilm über nächtliche Abenteuer in einem Spielzeuggeschäft.

Martin Sheen übernimmt Robert Redfords alte Rolle im Netflix-Drama Come Sunday und spielt einen evangelischen Pfarrer.

Die Weltpremiere des Regiedebüts Django von Étienne Comar wird in diesem Jahr die Berlinale eröffnen. Reda Kateb spielt darin den legendären Sinti-Gitarristen Django Reinhardt. Spannender hat es da schon das SXSW getroffen: dort eröffnet Song to Song, der neue Film von Terrence Malick, vormals auch bekannt unter dem Titel Weightless.

Komm schon, 2017, reiß dich zusammen!

Der britische Kritiker, Autor und Künster John Berger ist im Alter von 90 Jahren gestorben. David Hudson trägt Nachrufe zusammen.

Mit Bill Marshall ist der Gründer des Toronto International Film Festival im Alter von 77 Jahren gestorben.

Leave A Comment

Related Posts