NEWS-FLASH DER WOCHE #067

Kleine Aufheiterer:

Die Indie-Regisseurin Desiree Akhavan kehrt zurück auf die große Leinwand mit The Miseducation of Cameron Post, einer Romanverfilmung, angesiedelt in den frühen 1990er Jahren, als ein Mädchen, nachdem sie mit der Prom-Queen erwischt wurde, in eine „gay conversion therapy“ gehen soll. Der Cast: Neuentdeckung Sasha Lane, Chloe Grace Moretz, John Gallagher Jr., Forrest Goodluck und Jennifer Ehle.

Yann Demange hat für seinen Thriller über einen Drogendealer aus dem 1980er Ghetto von Detroit White Boy Rick einen Hauptdarsteller verpflichtet: Matthew McConaughey ist an Bord.

Nach zahlreichen Spekulationen um die Besetzung der weiblichen Hauptrolle im Han Solo-Spinoff gibt es nun auch hier eine Siegerin: durchgesetzt hat sich Emilia Clarke. In other Superhero-News: In Black Panther bekommen wir endlich mal wieder Angela Bassett zu sehen.

Elle Fanning denkt über einen Part in der YA-Verfilmung Beware That Girl nach, einen psychologischen Thriller über die Ränkespiele zweier Mädchen an einer Privatschule in Manhattan.

Wenn man den Gerüchten trauen darf, haben sich James Franco und Robert Pattinson mit der diesjährigen Camera d’or-Gewinnerin Uda Benyamina (Divines) getroffen, um ihren nächsten Film zu diskutieren. Der soll eine Kostümfilm-Romanze vor dem Hintergrund eines Krieges werden. Mehr Details sind noch nicht bekannt. Franco führt außerdem bald Regie bei The Pretenders, einem in den 1980er Jahren angesiedelten Drama über die Freundschaft zweier Jungen, die sich in das gleiche Mädchen verlieben. Bisher mit dabei sind Brian Cox und Juno Temple.

Isabelle Huppert wird ein sechstes Mal mit Benoît Jacquot zusammenarbeiten. Der Film wird ein Remake des 1962er Eva von Joseph Losey: die Geschichte eines walisischen Schriftstellers, der in Venedig von einer Geld liebenden Französin (damals Jeanne Moreau) verführt wird.

Ben Wheatley und Warner Bros. wollen gemeinsam den Comic Hard Boiled von Frank Miller and Geoff Darrow auf die große Leinwand bringen. Aktuell laufen die Verhandlungen. Wahrscheinlich stößt auch Tom Hiddleston zu dem Projekt.

Adam McKay widmet sich hingegen nach dem großartigen The Big Short einem Biopic über Dick Cheney, den ehemaligen Vizepräsidenten der USA. McKay selbst verfasste das Drehbuch über den Aufstieg des kontroversen Politikers bis in die Bush-Regierung.

Wie diese Woche bekannt wurde hat sich David Lowery nach seinem überaus gelobten Ain’t Them Bodies Saints erneut mit seinen Hauptdarstellern Rooney Mara und Casey Affleck zusammengetan und einen heimlichen Film gedreht. DP/30 entstand im vergangenen Sommer und ist aus einer spontanen Idee heraus entstanden. Mehr wurde noch nicht verraten.

Die Nominierungen für die Independent Spirit Awards 2017 sind raus und werden von zwei wunderbaren Filmen angeführt: Andrea Arnolds American Honey und Moonlight von Barry Jenkins.

Ein letztes Mal hat Präsident Obama die Presidential Medal of Freedom verliehen, die höchste zivile Auszeichnung der USA. Unter den Geehrten: Robert De Niro, Robert Redford, Donna Summer und – am rührendsten – Ellen DeGeneres.

Kleine News-Happen:

Für die Live-Action-Verfilmung von Winnie the Pooh aus dem Hause Disney wurde ein Regisseur gefunden: Marc Foster (World War Z) übernimmt den Job. Für das Musical-Remake der Komödie Valley Girl von MGM wurde hingegen Rachel Lee Goldenberg angeheuert und Megan Griffiths arbeitet an Sadie, einem Drama über ein Mädchen mit gewalttätigen Tendenzen. Derweil soll Gary Shore das Drama The Great Game über die Nobel-Familie drehen.

Ende 2017 wird Mia Hansen-Love ihren nächsten Film Maya in Indien drehen. Es geht um eine französische Geisel in Syrien, die nach ihren traumatischen Ereignissen nach Indien reist, um Abstand zu gewinnen.

Neuzugänge bei Professor Marston & The Wonder Woman über den Erfinder der Superheldin sind Connie Britton und Oliver Platt.

Vielleicht wird nun unter der Regie des bisherigen Werbespot-Regisseurs Simon McQuoid doch noch etwas aus dem lange gehegten Plan Mortal Kombat zu rebooten. Und noch eine Geschichte mit einer langen Historie wird zurück auf die große Leinwand geholt: Legendary bemüht sich derzeit um Herbert Franks Dune. One More: Highlander wird erneut in Angriff genommen. Diesmal zeichnet Chad Stahelski dafür verantwortlich, der Co-Regisseur von John Wick.

Sergei Loznitsa arbeitet derzeit eigenen Angaben zufolge am Schnitt eines Projektes über eine junge Frau, die das Paket ungeöffnet zurückerhält, das sie ihrem Mann ins Gefängnis geschickt hat. Anschließend dreht sich alles um die Ungerechtigkeiten, mit denen sie zu kämpfen hat.

Ein Biopic über die große südafrikanische Sängerin Miriam Makeba ist in Arbeit. Noch gibt es allerdings weder einen Regisseur, noch einen Titel.

Sam Mendes hat die Arbeit an The Voyeur’s Motel aufgegeben. Ein Dokumentarfilm zum Thema ist aufgetaucht, der Zweifel an der bisherigen Faktenlage weckte.

Leave A Comment

Related Posts