NEWS-FLASH DER WOCHE #60

The Best:

Erst letzte Woche wurde bekannt, dass Rachel Weisz die Hauptrolle in der Literaturverfilmung Disobedience übernimmt. Nun wissen wir, dass ein weiterer Part von Rachel McAdams bekleidet wird. Das Drama von Sebastián Lelio ist in einem jüdisch orthodoxen Umfeld angesiedelt.

Wieder hat Paul Thomas Anderson ein Video mit Radiohead gedreht. Diesmal handelt es sich um eine Akustik-Version von The Numbers.

Gerade ist bekannt geworden, dass Abdellatif Kechiche bereits seit einem Monat damit beschäftigt ist heimlich seinen nächsten Film zu drehen. Mektoub is Mektoub wird ein Drama über einen jungen Autoren, der die Chance erhält seinen ersten Film zu machen. Der Haken dabei ist delikater Natur: die Ehefrau des Produzenten hat ein Auge auf ihn geworfen. Der Cast ist aktuell noch geheim.

Wie soll man sich bei dieser fantastischen Auswahl nur entscheiden? Für die weibliche Hauptrolle im Han Solo-Spinoff stehen aktuell Zoe Kravitz, Tessa Thompson und Naomi Scott auf der Shortlist.

Sofia Coppola hat ein vielversprechendes Gesicht in Shane Blacks The Nice Guys ausfindig gemacht und die Newcomerin Angourie Rice vom Fleck weg für ihr Clint Eastwood-Remake The Beguiled verpflichtet.

Ongoing:

Es gibt Zuwachs am Set des Suspiria-Remakes von Luca Guadagnino: neu mit dabei ist Chloe Grace Moretz.

Nach geschlagenen fünf Jahren konnte Jerry Bruckheimer nun seinen Kriegsfilm Horse Soldiers bei Black Label Media unterbringen und sieht Chris Hemsworth und Michael Shannon für die Hauptrollen vor. Es geht um die Invasion einer Truppe in Afghanistan kurz nach 9/11. Afghanistan ist auch der Handlungsort der Memoiren-Verfilmung Shoot Like A Girl, für die bald Angelina Jolie vor der Kamera stehen wird.

Zac Efron versucht sich im halbernsten Fach und produziert Straight to Hell, eine schwarze Wall Street-Komödie. Noch hält er sich die Möglichkeit offen, darin auch die Hauptrolle zu übernehmen.

Vielleicht klappt es ja im zweiten Anlauf: zum wiederholten Male wird Lee Daniels mit der Regie des Richard Pryor-Biopics in Verbindung gebracht. Jay-Z soll als Produzent mit von der Partie sein.

Im kommenden Februar beginnen die Dreharbeiten zu einem Biopic über die schwedische Kinderbuchautorin Astrid Lindgren. Für die Regie verantwortlich zeichnet Pernille Fischer Christensen, die in der Vergangenheit bereits mit A Soap einen Silbernen Bär auf der Berlinale 2006 gewinnen konnte.

Das ursprünglich von Colin Trevorrow begonnene Script zum SciFi-Drama Intelligent Life wird aktuell von Jay Roach überarbeitet, der eventuell auch als Regisseur dafür in Frage kommt.

In der Ian McEwan-Adaption The Children Act von Richard Eyre werden Emma Thompson und Stanley Tucci vor der Kamera stehen. Es geht um eine erfolgreiche Familienrichterin in der Ehekrise.

In New York City ist diese Woche die erste Klappe zu Ferrante Fever gefallen. Der Dokumentarfilm von Giacomo Durzi setzt sich mit der italienischen Autorin Elena Ferrante auseinander, deren Pseudonym nun lästigerweise doch aufgedeckt scheint.

Meg LeFauve, die Co-Autorin von Alles Steht Kopf wird sich erstmals als Co-Regisseurin bei Disneys Animationsfilm Gigantic beteiligen. Nathan Greno fungiert als zweiter Regisseur. Mehr Animation: Miles Teller wird die Hauptfigur im Abenteuerstreifen The Ark and the Aardvark synchronisieren, der die Geschichte von Noahs Arche aus Sicht der Tiere erzählt. Disney hat unterdessen die Live-Action-Version von Mulan für November 2018 angekündigt.

Nach Rooney Mara hat nun auch Jude Law für Brady Corbets Popdrama Vox Lux zugesagt. Christopher Walken und Robert De Niro feiern ihre Wiedervereinigung in der Komödie The War With Grandpa. Nicholas Hoult stößt als Nikola Tesla zu The Current War und Kit Harrington interessiert sich für Gunpowder, ein Film über den Anschlag der Männer um Guy Fawkes. Emily Mortimer gesellt sich als erwachsene Jane zu Emily Blunt in Mary Poppins Returns und neu an Bord des SciFi-Dramas IO sind Anthony Mackie, Margaret Qualley und Danny Huston. Andrea Riseborough übernimmt eine Rolle im Indiedrama Burden neben Garrett Hedlund.

Joe Stephenson arbeitet derzeit an einem Dokumentarfilm über Ian McKellen namens Playing the Part.

Ähm. Es sieht so aus, als würde sich Amy Adams tatsächlich für Disenchanted, das Sequel zum 2007er Märchenmusical Enchanted zur Verfügung stellen. Regie führt Adam Shankman.

Leave A Comment

Related Posts