NEWS-FLASH DER WOCHE #051

What’s hot?

Die Mutter aller It-Girls war die Schauspielerin Clara Bow, die 1927 ihren Durchbruch im Stummfilm It von Clarence G. Badger feierte. Sie bekommt demnächst ihr eigenes Biopic, angeschoben vom Produzenten von John Wick. Als Vorlage dient die Biografie Clara Bow: Runnin‘ Wild von David Stenn.

Nach Kate Winslet kamen in dieser Woche Juno Temple, Justin Timberlake und James Belushi neu an Bord des nächsten Films von Woody Allen, über den es ansonsten natürlich noch keine Details gibt. Gedreht wird ab dem kommenden Herbst in New York City.

Hugh Jackman steht schon seit Jahren als Hauptdarsteller des Musicals The Greatest Showman fest. Nun verhandeln Michelle Williams und Zac Efron um weitere Parts in dem Großprojekt, das zugleich auch das Spielfilmdebüt von Michael Gracey wird.

Noch ein Regiedebüt sorgt für Aufsehen: für den Thriller Yardie über einen Kokain-Lieferanten aus dem London der 1980er Jahre wagt Idris Elba erstmals den Schritt hinter die Kamera.

What’s new?

Auch vielen nur so semi-erfreulichen Filmen ist aber immerhin zu Gute zu halten, dass sie einen Score von Cliff Martinez beinhalten. Ob das auch bei Wolverine 3 so sein wird?

Demi Moore und Mark Duplass sind neu an Bord des Menschenhandeldramas Love Sonia mit Freida Pinto, einer US-indischen Co-Produktion. Andrew Haigh konnte für seinen nächsten Film Lean on Pete Steve Buscemi verpflichten und David Lynch gesellt sich zum Ensemble-Cast der Indiekomödie Lucky von John Carroll Lynch. Kiefer Sutherland steht demnächst zum zweiten Mal für Flatliners vor der Kamera (1990 war er im Original zu sehen, demnächst im Remake von Niels Arden Oplev). Phoebe Fox versucht sich derweil im Komödiengenre mit Blue Iguana an der Seite von Sam Rockwell, während James Badge Dale sich auf den Thriller The Empty Man vorbereitet. Kate Mara und Ed Helms unterzeichnen für John Currans nächsten Film Chappaquiddick.

Steven Soderbergh produziert einen Film über den Skandal um die Panama Papers, die im vergangenen April reihenweise Prominente in finanzielle Erklärungsnot brachten. Eventuell zieht er auch in Betracht, dabei selbst Regie zu führen.

Bei Steven Spielbergs Produktionsfirma Amblin Entertainment ist derweil der Alien-Invasionsthriller The Fall in Arbeit.

Der YA-Roman Break My Heart 1,000 Times landet auf der großen Leinwand und die weibliche Hauptrolle in der Adaption übernimmt Bella Thorne.

In Tschechien stehen noch in diesem Sommer Jean Reno, Andy Lau und Shu Qi für Stephen Fungs Schatzsucherfilm The Adventurers vor der Kamera.

Für die Romanadaption Our Souls At Night mit Jane Fonda und Robert Redford konnte Netflix den Regisseur Ritesh Batra (Lunchbox) gewinnen.

Einen Nachwuchs-Cast wie aus dem Bilderbuch hat Justin Kelly (I am Michael) für seinen nächsten Film, einen Mysterythriller zusammengetrommelt: Riley Keough (The Girlfriend Experience), Caleb Landry Jones (Heaven Knows What) und Abbey Lee (The Neon Demon) stehen auf der Besetzungsliste.

What’s not?

Es ist wirklich ein Trauerspiel:

Michael Cimino, New Hollywood-Regisseur von Meilensteinen wie The Deer Hunter oder dem zu Unrecht unrühmlichen Heaven’s Gate, ist im Alter von 77 Jahren verstorben.

Kurz darauf folgte ihm im Alter von 76 Jahren Abbas Kiarostami. Schon vor einer Weile wurde bekannt, dass der iranische Regisseur (Der Geschmack der Kirsche) an Krebs litt.

Leave A Comment

Related Posts