NEWS-FLASH DER WOCHE #049

Mehr davon:

Auf den Eröffnungsfilm des diesjährigen Filmfestivals von Venedig können wir uns schon mal freuen: es handelt sich um La La Land, das Musical mit Emma Stone und Ryan Gosling und zugleich der zweite Spielfilm des Whiplash-Regisseurs Damien Chazelle.

Tomm Moore und Nora Twomey, das Regieduo hinter Das Geheimnis von Kells, arbeitet an einem neuen Film: der Kindergeschichte My Father’s Dragon über einen Jungen, der ausreißt, um einen Babydrachen zu retten.

Woody Allen ist mittlerweile schon wieder dabei seinen Film für das Jahr 2017 zu planen und hat sich Kate Winslet als Hauptdarstellerin unter den Nagel gerissen. Mehr Details gibt es selbstverständlich noch nicht.

John Boyega hat für eine Rolle in Kathryn Bigelows nächstem Film unterschrieben, einem unbetitelten Drama über Rassismus in Detroit, der zu den Aufständen von 1967 führte. Auch Hannah Murray ist bereits an Bord.

Unglaublicherweise redet Terrence Malick schon wieder von einem neuen Film: mithilfe deutscher Fördergelder soll Radegund entstehen, ein Drama mit August Diehl als Franz Jägerstätter, einen österreichischen Oppositionellen, der 1943 von den Nazis exekutiert wurde. Eine weitere Rolle übernimmt die Newcomerin Valerie Pachner.

Der ganze Rest:

Zum zweiten Mal in ihrer Karriere wird Judi Dench demnächst als Queen Victoria vor der Kamera stehen. Für Stephen Frears wird sie Victoria & Abdul über eine unerwartete Freundschaft der britischen Königin in ihren späteren Lebensjahren drehen.

Die Regisseurin Thea Sharrock hat direkt im Anschluss an Ein ganzes halbes Jahr für ihren nächsten Job unterzeichnet: sie wird den YA-Roman The Selection auf die große Leinwand bringen.

Orlando Bloom übernimmt eine Rolle im in Shanghai angesiedelten Actionthriller Smart Chase: Fire & Earth von Julien Seri. Charlotte Rampling stößt derweil zum Cast von Euphoria an der Seite von Eva Green und im Sequel zu Annabelle werden Miranda Otto und Stephanie Sigman zu sehen sein. Tom Hardy schickt sich an, den Kriegsfotografen Don McCullin zu spielen und Toni Collette & Molly Shannon haben für für die Ensemblekomödie Fun Mom Dinner unterschrieben. Neu auf der Besetzungsliste von Jason Reitmans Tully steht neben Charlize Theron jetzt auch Mackenzie Davis.

Emily Beecham, bekannt zum Beispiel aus der Serie Into the Badlands, ist der Star des Indiedramas Daphne von Peter Mackie Burns über eine junge Frau, die ihr Leben radikal ändert, nachdem sie Zeugin eines bewaffneten Raubüberfalls wird.

Eli Roth gibt sein Regiedebüt innerhalb eines großen Studios mit dem Death Wish-Remake mit Bruce Willis. Außerdem tut er sich mit Jim Carrey zusammen, um den Comic Aleister Arcane von Steve Niles auf die große Leinwand zu bringen.

J.J. Abrams Produktionsfirma Bad Robot hat eine Serie über die letzten Tage von Michael Jackson in Planung.

Zwei Studios planen aktuell gleichzeitig Biopics über die Schriftstellerin Agatha Christie: Sony hofiert  Alicia Vikander für einen Film über Christie als Feminismus-Pionierin, die auf Schriftstellerkollegen ihrer Zeit trifft. Paramount will hingegen Emma Stone für einen Film, der spekuliert, was die Autorin während ihres elftägigen Verschwindens im Jahre 1926 so getrieben hat.

Michel Hazanavicius (The Artist) dreht als nächstes Redoutable, ein Mix aus Liebesgeschichte und Komödie, der sich mit dem Privatleben des Regisseurs Jean-Luc Godard auseinandersetzt. Louis Garrel, Stacy Martin, Bérénice Bejo, Micha Lescot und Grégory Gadebois spielen mit.

Der How I Met Your Mother-Star Josh Radnor wird mit dem Science-Fiction-Drama The Leaves seinen dritten Spielfilm inszenieren.

Der deutsche Thriller Who Am I – Kein System ist sicher erhält ein US-Remake von David Goyer.

Beware! Nicolas Cage hat sich wieder eine neue Rolle ausgesucht. Gemeinsam mit Selma Blair wird er im Thriller Mom and Dad von Brian Taylor vor der Kamera stehen, in dem zwei Geschwister im Teenageralter eine vierundzwanzigstündige Ausnahmesituation überleben müssen: Eltern wenden sich unerklärlicherweise gewaltsam gegen ihren Nachwuchs.

Fuck!

Der Schauspieler Anton Yelchin (Green Room, Star Trek Beyond, …) ist im Alter von nur 27 Jahren bei einem Unfall mit seinem Auto ums Leben gekommen.

Und weil Honig im Kopf mit Didi Hallervorden noch nicht schlecht genug war, dreht Til Schweiger jetzt auch noch ein US-Remake mit Michael Douglas in der Hauptrolle.

Leave A Comment

Related Posts