NEWS-FLASH DER WOCHE #038

Mehr davon!

Auch wenn es mir etwas das Herz bricht, weil ich in diesem Jahr nicht vor Ort sein werde, eine gute Entscheidung: Woody Allens Café Society mit Kristen Stewart und Jesse Eisenberg eröffnet die diesjährigen Filmfestspiele von Cannes.

Nach seinem sehenswerten Regiedebüt Out In The Dark legt der Regisseur Michael Mayer endlich nach und bringt den italienischen Bestseller Tu, mio auf die große Leinwand. Der Machete-Autor Álvaro Rodríguez steuert das Drehbuch bei.

Halleluja, endlich dreht Sofia Coppola wieder einen Spielfilm! Es wird eine Adaption des Südstaaten-Gothic-Romans The Beguiled, der 1971 schon einmal mit Clint Eastwood verfilmt wurde und von einem Unionssoldaten handelt, der während des Civil Wars eine Mädchenschule durcheinander bringt. Als erste Darstellerinnen sind Nicole Kidman, Kirsten Dunst und Elle Fanning an Bord.

Nach dem wunderbaren Ex Machina freut es zu hören, dass Hauptdarsteller Oscar Isaac und Regisseur Alex Garland auch für dessen nächsten Spielfilm Annihilation mit Natalie Portman wieder zusammenarbeiten werden.

Alles ist offen:

Melissa Leo steht demnächst als Atheismus-Aktivistin Madalyn Murray O’Hair in The Most Hated Woman In America vor der Kamera. Seit neustem außerdem mit von der Partie: Juno Temple, Adam Scott und Josh Lucas.

Nach dem Riesenflop Pan versucht Joe Wright im kommenden Sommer sein Comeback und inszeniert einen Zweiter Weltkriegs-Thriller um Winston Churchill unter dem Titel Darkest Hour.

Schon wieder eine neue Rolle für Julia Roberts: in der Literaturverfilmung Fool Me Once macht sie eine mysteriöse Entdeckung auf dem Überwachungsvideo für ihre Tochter. Hinter der Kamera wird sie außerdem als Produzentin agieren.

Lenny Abrahamson hat sein Nachfolgeprojekt für Raum gefunden: es wird eine Adaption des Ersten Welkriegs-Klassikers The Grand Escape.

Gugu Mbatha-Raw und David Oyelowo konnten sich die Hauptrollen im Science Fiction-Drama God Particle von Julius Onah sichern.

Mit The Wall wird Doug Liman den ersten Original-Spielfilm der Amazon Studios inszenieren.

Mit dem Coming of Age-Drama Mid ’90s plant Jonah Hill sein Regiedebüt zu geben. Er selbst verantwortet auch das entsprechende Drehbuch über einen Jungen aus Los Angeles und seine Skateboardcrew.

Im US-Remake der französischen Erfolgskomödie Ziemlich Beste Freunde werden Bryan Cranston und Kevin Hart die Hauptrollen übernehmen.

Im kanadischen Drama Mobile Homes wird Imogen Poots demnächst im Angesicht einer wirtschaftlichen Krise die wahre Bedeutung der Mutterschaft entdecken. Vladimir de Fontenay führt Regie.

Mit dem Thriller The Action wird Alex Gibney sein Spielfilmdebüt geben. Hoffentlich kommt das weniger hingeschludert daher als seine letzten Dokumentarfilme.

Neuer Anlauf für Alfonso Gomez-Rejon: wenn alles gut geht, inszeniert er demnächst die Literaturverfilmung Siracusa über Eheprobleme in Italien.

Schneewittchen ist im Kino nicht totzukriegen und nun erhält sie das nächste Märchen-Spinoff: bei Disney ist ein Live Action-Film über ihre Schwester namens Rose Red in Planung.

Bradley Cooper hat sich die Hauptrolle in Deeper gesichert. Das Script aus der Feder von Max Landis wird von Kornel Mundruczo (White God) in Szene gesetzt.

3 Comments

  • 1 Jahr ago

    Cooler Newsflash! Kann man das irgendwie abonnieren?

    • katrindoerksen
      1 Jahr ago

      Danke, das freut mich sehr! Bisher kann man nur den kompletten Blog als RSS-Feed abonnieren (unten im Header gibt’s bei Bedarf ein Icon) aber vielleicht wäre es gar keine schlechte Idee, auch nur die News-Kategorie als Feed einzurichten. Ansonsten hier unterm Kommentarfeld: „Benachrichtige mich über neue Beiträge via E-Mail“ 🙂

Leave A Comment

Related Posts