AUF DEM CINEGRAPH UND CINEFEST HAMBURG

Der November stand bei mir im Zeichen der Hotelfilme. Menschen im Hotel – Filmische Begegnungen in begrenzten Räumen war nämlich das Thema des diesjährigen cinegraph Kongresses und cinefests in Hamburg. Im Rahmen eines Forschungsseminars habe ich mich dort unter größter Müdigkeit herumgetrieben. Und für filmosophie.com gibts eine kleine Zusammenfassung der High- und Lowlights.

© Katrin Doerksen

„Die Räder des Rollkoffers klackern über den Pflasterstein auf meinem Weg zum Hamburger Busbahnhof. Das ruft ein Schmunzeln und ein Augenrollen zugleich hervor, denn der Rollkoffer war heute schon einmal Thema. Für einige Tage habe ich in der Hansestadt den cinegraph-Kongress besucht, der gemeinsam mit dem dazugehörigen Filmfestival cinefest im Hamburger Metropolis-Kino einen jährlichen Anlaufpunkt für Filmhistoriker, Wissenschaftler und Cineasten bildet.

Mein erstes Mal auf dem Kongress – und diesmal nicht in journalistischer Funktion, sondern in erster Linie als Studentin im Rahmen eines Forschungsseminars. Menschen im Hotel – Filmische Begegnungen in begrenzten Räumen heißt das diesjährige Thema. Paneldiskussionen, Buchpräsentationen, begleitende Ausstellungen und ein umfassendes Filmprogramm stehen auf dem Plan.

Aber zurück zum Rollkoffer: dieser werde, so Tobias Haupts in seinem Vortrag über leere Hotels in den Filmen der Berliner Schule, zum Symbol von Effizienz, Produktivität: er beinhaltet unterwegs das Nötigste, das Unverzichtbare, und sein Klackern wird zum international bekannten Erkennungsmerkmal. Mich persönlich kann man mit Filmen der Berliner Schule jagen – und so ist es umso erstaunlicher, dass der Vortrag mich tatsächlich interessiert: weil Haupts seinen Vortrag nah an den Filmen entlang hält, weil sein Thema in der kurzen Zeit greifbar ist und der Topos des Hotels sich wunderbar dazu eignet, mir Skeptikerin verständlicher zu machen, warum zur Hölle in den Filmen der Berliner Schule immer alles so grau und dröge aussehen muss…“

Weiterlesen wird hier unbedingt empfohlen.

1 Comment

Leave A Comment

Related Posts