NEWS-FLASH DER WOCHE /018

Ich kann es kaum erwarten:

Tilda. <3 Die Göttlichste aller göttlichen Schauspielerinnen kündigte soeben eine erneute Zusammenarbeit mit dem Snowpiercer-Regisseur Bong Joon-Ho an. Spekulation: Es könnte sich dabei um den Monsterfilm Okja handeln. Update: im Laufe der Woche gesellten sich weitere Darsteller_Innen zum Cast: Jake Gyllenhaal und Paul Dano, Kelly Macdonald und der wunderbare Bill Nighy.

Jane Pollard und Iain Forsyth haben mit 20.000 Days on Earth den allerbesten Dokumentarfilm gedreht. Jetzt tun sie sich wieder mit Nick Cave zusammen und verfilmen dessen Kultroman The Death of Bunny Munro.

Woody Allen wird der Neuerungen nicht müde: für seinen neuen Film mit Kristen Stewart und Jesse Eisenberg dreht er erstmals digital.

Schauen wir mal:

Ich bin kein großes Bette Midler-Fangirl, ihr neustes Projekt klingt aber trotzdem sehr schillernd: sie steht für die LGBTQ-Verfilmung Freak Show vor der Kamera. Die Produzentin Trudie Styler (Drecksau) gibt damit ihr Regiedebüt.

Wenn Eine ihre selbstgestellte Aufgabe ernst nimmt, dann Reese Witherspoon: ein Frauenpowerprojekt mehr landete soeben im Portfolio ihrer Produktionsfirma Pacific Standard: In A Dark, Dark Wood.

Mehr Rollen für Bel Powley: Ja! Aber muss es unbedingt ein Horrorfilm sein? Sie übernimmt eine der Hauptrollen in Fritz Böhms Regiedebüt Wilding.

Ellen Page kommt an Bord des Flatliners-Remakes.

Ich halt’s nicht aus:

Neuigkeiten aus der Remake-Vorhölle: diesmal trifft es den Westernklassiker The Man Who Shot Liberty Valance. Und das Gefängnisausbruchdrama Papillon mit Steve McQueen.

Die feministische Filmemacherin Chantal Akerman ist im Alter von 65 Jahren in Paris gestorben.

Leave A Comment

Related Posts