MEDIA MONDAY #223

Media Monday #223

1. Wenn ich eins absolut nicht leiden kann, dann die Suche nach Themen für Arbeiten an der Uni. Aktuell überlege ich wegen meiner Masterarbeit. Habt ihr vielleicht Tipps zur Themenfindung?

2. Sofia Coppola hat mit Lost In Translation einen meiner absoluten Lieblingsfilme geschaffen, denn selten haben sich zwei Schauspieler_Innen so zurückhaltend poetisch schön gegen die Einsamkeit verbrüdert wie Scarlett Johansson und Bill Murray in diesem Hotel in Tokio.

3. Noch klischeehafter geht es wohl kaum, als wenn sich am Ende das Paar bekommt und während der Hochzeit am Ende eine Einstellung andeutet, dass jetzt auch ihre „hässliche Freundin“ und sein Sidekick zu flirten beginnen.

4. Wenn nur jemand Tilda Swinton erwähnt, gerate ich schon ins Schwärmen, schließlich ist sie ein Zauberwesen von einem fremden Planeten.

5. Die Zombie-Apokalypse ist ja eins dieser Themen, dem ich in egal auch welcher Form noch nie etwas abgewinnen konnte, denn die ist mir irgendwie zu wenig schöngeistig.

6. Der letzte so wirklich innovative Film mit frischen, neuen, unverbrauchten Ideen war für mich Das brandneue Testament von Jaco van Dormael, denn der Film steckte so voller überraschender, kreativer, schrulliger, witziger, angstfreier Ideen, dass es eine wahre blasphemische Freude war.

7. Zuletzt habe ich Splendor in the Grass von Elia Kazan gesehen und das war schwer zu ertragen, weil der Film sehr intensiv und hochgradig dramatisch die Konsequenzen der verlogene Sexualmoral in der ersten Hälfte des letzten Jahrhunderts in den USA darstellt.

Leave A Comment

Related Posts