MEDIA MONDAY #211

mm_slider

Media Monday #211

1. Wäre Carrie Bradshaw nicht bloß eine Film-/Serienfigur, würde sie/er fast ein Idol für mich sein, schließlich konnte sie sich ihren Kleiderschrank leisten, obwohl sie nur eine einzige Kolumne im New Yorker schrieb.

2. 2001: Odyssee im Weltraum war eine regelrechte kreative Meisterleistung, schließlich ist der Film nicht nur ein philosophischer Hammer, sondern nahm auch noch Jahrzehnte zuvor das Design des iPads vorweg.

3. Serien-Adaptionen zu erfolgreichen Filmen (bspw. Fargo, From Dusk Till Dawn, Scream etc.) kann ich kaum beurteilen, denn davon kenne ich einfach zu Wenige. Wo wir vorhin grad beim Thema waren: die Sex and the City-Filme waren jedenfalls fürchterlich.

4. Pokémon Blau – Kristall spiele ich seit Jahren immer wieder gerne, weil die Blicke so toll sind, wenn man mit seinem alten Gameboy Color in Türkis in der Bahn sitzt.

5. Filme in schwarzweiß waren im Original früher oft gar nicht s/w, sondern handkoloriert oder viragiert.

6. In den letzten Wochen den ersten Band der Game of Thrones-Reihe zu lesen hat mir riesige Freude bereitet, denn obwohl eine Fülle neuer Figuren und Intrigen eingeführt werden, fällt es nicht schwer den Überblick zu behalten und noch dazu wird das Ganze mit jedem Kapitel vertrackter und spannender.

7. Zuletzt habe ich Flüstern des Meeres – Ocean Waves von Tomomi Mochizuki gesehen und das war ein recht ungewöhnlicher Ghibli-Film, weil er einen relativ nüchternen Zeichenstil an den Tag legt und eine sehr alltägliche Geschichte erzählt.

0 Comments

  • 2 Jahren ago

    2. Eigentlich wäre da ja mal die Frage interessant, ob man sich bei der Gestaltung des iPad bewusst an der „Vorlage“ aus dem Film orientiert hat, oder das einfach nur Zufall ist.

  • 2 Jahren ago

    Ja, „2001: A Space Odyssey“ ist wahrlich sehr einflussreich und einfach nur groß. Ein Kunstwerk eben.

  • 2 Jahren ago

    Sehr gut, ich habe vor kurzem damit begonnen, Game of Thrones zu hören. Echt top! 🙂

Leave A Comment

Related Posts