AU REVOIR, CANNES 2015 – EINE BILANZ

Cannes ist in vielerlei Hinsicht sehr paradox. Die Tage rasen und gleichzeitig fühlt es sich an, als sei man schon ewig da und als ginge es noch ewig so weiter. Man möchte an keinem anderen Ort der Welt sein und gleichzeitig will man fluchen und schlafen und die Beine ausstrecken und keine Menschen mehr sehen. Und von den vielen verschiedenen Welten, in denen die drei, vier Filme am Tag uns katapultieren, will ich noch nicht einmal anfangen.

© FDC / Lagency / Taste (Paris) / Ingrid Bergman © David Seymour / Estate of David Seymour - Magnum Photos
© FDC / Lagency / Taste (Paris) / Ingrid Bergman © David Seymour / Estate of David Seymour – Magnum Photos

Es ist Samstag und vor ein paar Stunden bin ich aus dem letzten Film gekommen, den ich hier im Jahre 2015 sehe. Das letzte Mal der Festival-Vorspann mit der Melodie Le carnaval des animaux, das letzte Mal geht im Grand Théâtre Lumière das Licht aus. Ich bin durch. Zeit, noch einmal eine kurze Rückschau über die vergangenen Tage zu halten, bevor ich meine Koffer packe und mir noch ein letztes Glas Wein im Altstadtviertel Le Suquet genehmige.

Mein zweites Mal Cannes war durchwachsen, vielleicht filmisch sogar ein wenig schwächer als der letzte Jahrgang. Aber trotzdem waren sie auch hier mit dabei, die bezaubernden Fundstücke, Lacher, Überraschungen… und ebenso Enttäuschungen. Aber eh ich hier sentimental werde, halten wir uns lieber an die Fakten. Das hier ist meine Top 10 aller gesehenen Filme in Cannes 2015:

01. Carol von Todd Haynes
02. Nie Yinniang (The Assassin) von Hou Hsiao-Hsien
03. Le Tout Nouveau Testament von Jaco van Dormael
04. Dope von Rick Farmuyiwa
05. Youth von Paolo Sorrentino
06. Irrational Man von Woody Allen
07. Il racconto dei racconti von Matteo Garrone
08. Mad Max: Fury Road von George Miller
09. Mon Roi von Maiwenn
10. Mia Madre von Nanni Moretti

Komplette Reinfälle: Love von Gaspar Noé, Marguerite & Julien von Valerie Donzelli, My Golden Days von Arnaud Desplechin (See of Trees von Gus van Sant nicht gesehen)

Und meine Bilanz insgesamt sieht so aus:

11 Tage
34 gesehene Filme
1 Mal im Kino geweint
3 verpasste Filme
17 geschriebene Texte (inklusive diesem hier)
14 geschriebene News
1 Foto-Tumblr
Zahllose Espressi
9 Monoprix-Salate
2 geschwollene Beine

Au revoir, Cannes, et à la prochaine.

0 Comments

Leave A Comment

Related Posts