WEEKLY TRAILER-PICK: THE INTERNET’S OWN BOY

Das Internet steckt noch immer in seinen Kinderschuhen und die Gesetze, die zur Regulierung der bislang weitgehend rechtsfreien Zone durchgebracht werden, gehen nicht nur eine Handvoll Harcore-User an, sondern alle Menschen. Mein neuer Weekly Trailer-Pick stellt das eindrucksvoll unter Beweis.

Welchen Trailer habe ich mir ausgesucht?

Aaron Swartz hatte eine unglaubliche und leider viel zu kurze Lebensgeschichte. Der Gründer von Reddit wurde verhaftet, weil er Wissen in der Public Domain zugänglich machte und beging schließlich Selbstmord. Der Dokumentarfilm The Internet’s Own Boy – The Story of Aaron Swartz von Brian Knappenberger bringt uns nicht nur den Menschen nahe, sondern auch die Idee, für die er stand.

© Sundance Films
© Sundance Films

Was mich an dem Trailer neugierig macht:

Momentan ist durch ein Gesetz in den Vereinigten Staaten die Netzneutralität in Gefahr, und da kommt ein Dokumentarfilm wie The Internet’s Own Boy – The Story of Aaron Swartz natürlich wie gerufen. Das Werk scheint seiner Thematik alles andere als neutral gegenüberzustehen. Darauf weist zumindest der Trailer hin, der mit schnellen Schnitten und mitreißender Musik eindeutig auf Publikumswirksamkeit abzielt und die menschliche Tragödie dazu benutzt, um quasi Propaganda für die richtige Seite zu machen.

Über diese Vorgehensweise lässt sich sicher streiten. Fest steht andererseits aber auch, dass viel zu wenige der Millionen Internet-User sich wirklich für ihre Rechte und Verantwortlichkeiten im World Wide Web interessieren. Änderungen in den Nutzungsbedingungen von Facebook werden schulterzuckend hingenommen, personalisierte Werbung im Tausch gegen scheinbar kostenlosen Content akzeptiert und die letzten empörten Anti-ACTA-Demos sind auch schon wieder Ewigkeiten her. Wenn ein Film also Aufmerksamkeit heischende Mittel verwendet, um auf ein so relevantes Thema zu verweisen, sei ihm das erst einmal verziehen. Wie das Gesamtwerk The Internet’s Own Boy – The Story of Aaron Swartz letztlich aussieht, wird sich wohl erst beurteilen lassen, wenn es in Gänze zu sehen ist. Ein deutscher Kinostart lässt auf sich warten.

7 Comments

  • 3 Jahren ago

    Man darf sich da nicht vertun. Das Ende des Internets werden Sackgassen in geschlossenen, nur zu diesem Zweck aufgesetzten Systemen sein und der Wert von Information wird dann fallen, wenn die Nutzer der gerafften Daten feststellen, daß es sich dabei keinesfalls um einen Spiegel der Realität handeln muß. Der Organismus Internet muß sich nicht zum Aufstand erheben. Es genügt, wenn es sich als Krebsgeschwür für den Parasiten herausstellt, der versuchte sich von ihm zu ernähren. #apewisdom

  • 3 Jahren ago

    Hmm Interessant…..hab die Doku gestern gesehen!

    • 3 Jahren ago

      Und, wie war sie?

      • 3 Jahren ago

        Sehr Interessant.Zu gut der letzt wurde der Junge Mann von der Amerikanischen Justiz in den Freitod geführt.Schreib doch einfach auf meinen block mit.Da können wir diskutieren und ich kann die mehr erzählen.Würde mich freun.Schreib das erste mal nen Blog,muss mich noch etwas einüben. LG Marco

      • 3 Jahren ago

        wow…..ist die seite bei die auch so groß geschrieben….?Hab da wohl was falsch gemacht.Oder passt das.?

      • 3 Jahren ago

        kennst du dich aus wie s geht.Wenn Du magst meld dich per whatsaap 015201907436

      • 3 Jahren ago

        Kansst du ir helfen.Wenn ich auf Meine Webseite Drücke…iss die viel zu groß?

Leave A Comment

Related Posts