MEDIA MONDAY #143

mm_slider

Media Monday #143

1. Der schönste Liebesfilm ist unter anderem Elegy oder die Kunst zu Lieben mit Penélope Cruz und Ben Kingsley, inszeniert von Isabel Coixet. Wenn auch nicht ganz so genial wie die Buchvorlage Das Sterbende Tier von Philip Roth.

2. Der nervigste Soundtrack der mir in diesem Moment einfällt, ist der aus Springbreakers, weil ich dieser Dauerbeschallung mit Vierviertel-Ntsss-Ntsss-Ntsss-Musik einfach nichts abgewinnen kann.

3. Die beste Gesangs-, Tanz- oder Musical-Szene ________ . Schwierig, denn mit Musicals habe ich so meine Schwierigkeiten. Ausnahmen mache ich aber immer wieder gerne für Fred Astaire oder die Filme von Busby Berkeley.

4. Die überwältigendsten Spezialeffekte hat zum Beispiel Ang Lees Life of Pi aufzuweisen. Da sind nämlich nicht nur die offensichtlichen Spezialeffekte gelungen, sondern zum Beispiel auch die Animation der Wasseroberfläche, von der sogar erfahrene Seeleute sagen, sie sei für einen Film außergewöhnlich realistisch. Vielleicht fällt mir der Film aber auch nur ein, weil ich gerade eine nervenzerreibende Hausarbeit über ihn schreibe.

5. Die überzogenste Dramaturgie ________ . Da fällt mir gerade zuerst Armageddon – Das Jüngste Gericht ein, weil ich den vor Kurzem mal wieder im Fernsehen gesehen und aufgrund seiner umfassenden Überzogenheit irgendwie eher als Komödie verstanden habe.

6. Der vorhersehbarste Plot war gestern Abend in Das gibt Ärger im Fernsehen zu sehen. Die Story der zwei Typen, die sich um Reese Witherspoon kloppen, ist nicht nur vorhersehbar und dünn, sondern auch mal wieder ein Bausteinchen in Hollywoods ätzender Familienpropaganda.

7. Zuletzt habe ich zum Ausgleich mal wieder die komplette Harry Potter-Reihe durchgelesen und der/die/das war wunderbar eskapistisch und nostalgisch, weil ich nicht viele Bücher ohne Spannungs- und Unterhaltungsfaktorverlust so oft lesen konnte und dabei immer wieder bunte Welten vor meinen Augen entstehen.

16 Comments

  • 4 Jahren ago

    Hab mir kürzlich die Harry Potter Hörbücher bestellt. Ich freu mich schon sehr darauf! Bin beim lesen vor einigen Jahren aus unerfindlichen Gründen bei Teil 4 stecken geblieben …

    • 4 Jahren ago

      Geht mir auch so. Bin bei Harry Potter auch nach dem vierten Band abgestorben. Habe vorgestern angefangen, den 5. zu hören. YouTube sei Dank 🙂

      • 4 Jahren ago

        Das ist ja ein witziger Zufall. 😉 Ich werde den 4ten nochmal hören müssen … ist zu lange her.

        • 4 Jahren ago

          Ja müsste ich eigentlich auch nochmal hören, aber ich hoffe auch so wieder reinzukommen. Zu Beginn des 5. wird auch so’n bisschen zurückgeschaut, das ist schon mal gut.

    • 4 Jahren ago

      Uuuuh, dann wirds aber wirklich Zeit mit dem Nachholen! Und die Filme aber trotzdem gesehen? Mochtest du die gern?

      • 4 Jahren ago

        Ich hab mit dem den Filmen dann auch bei 4 aufgehört. Ich wollte die nicht zuerst sehen, denn dann würde ich die Bücher nie lesen … ich mag das nicht so … Bücher lesen wenn ich schon in etwa weiß was passiert. Aber die ersten 4 Filme haben mir schon ganz gut gefallen, obwohl einiges aus den Büchern gefehlt hat. Aber es ist ja fast immer so …

  • 4 Jahren ago

    Oh, bei „Life of Pi“ muss ich sofort an Richard Parker denken und bekomme einen schwärmerischen Gesichtsausdruck. Dieser Tiger hat mich damals im Kino wirklich über alle Maßen beeindruckt.

    • 4 Jahren ago

      Stimmt, der ist wirklich 1a animiert. Es ist schon eine schöne Abwechslung, in Sachen Special Effects mal nicht hauptsächlich Explosionen oder Aliens zu sehen.

  • 4 Jahren ago

    Oh ja, die Harry Potter-Bücher würde ich auch gerne mal wieder lesen. Doch woher die Zeit nehmen? Ich glaube da sind die Filme realistischer, wenngleich doch nichts über das Leseerlebnis geht: Damals immer den UK-Band in der Post gehabt und einfach losgelesen. Toll war das!

    • 4 Jahren ago

      Ah, das hab ich auch geliebt. Hab mir die Bücher immer um Mitternacht liefern lassen und innerhalb von zwei Tagen ausgelesen. Das mit dem Zeit freischaufeln ist natürlich schwierig, aber irgendwie musste das mal wieder sein. Ich hab dann immer während des Essens gelesen oder noch ein Kapitel vor dem Einschlafen. Nur meine Zeitungsabos haben drunter gelitten. Hat sich aber in jedem Fall gelohnt.

  • 4 Jahren ago

    Das waren noch Zeiten: Fred Astaire und Ginger Rogers…

    • 4 Jahren ago

      Ja, nicht wahr? Der Mann konnte sogar noch mit 80 tanzen wie ein Halbgott… Wahnsinn.

      • 4 Jahren ago

        Das muss erstmal jemand nachmachen 😉

  • 4 Jahren ago

    Harry Potter – Nostalgie verpackt in Bücher!

  • 4 Jahren ago

    „Life of Pi“ hat sehr gelungene Effekte – auch ohne darüber eine Hausarbeit zu schreiben 😉

Leave A Comment

Related Posts