JOEL & ETHAN COEN: INSIDE LLEWYN DAVIS

Das war klar: wenn die Coen-Brüder einen neuen Film herausbringen, ist sogar eine Pressevorführung in der größeren Astor Film Lounge gut gefüllt. Das hat sich aber auch wirklich gelohnt. Was genau den geneigten Coen-Fan bei Inside Llewyn Davis erwartet, lest ihr in meiner Kritik auf filmosophie.com. Und einen Ausschnitt schon mal hier:

© Studiocanal
© Studiocanal

„…Und dann gibt es neben dem elaborierten visuellen Stil und der exquisit ausgewählten Musik der Coen-Brüder auch noch den typisch trockenen und oft abstrusen Humor, der sich durch all ihre Filme zieht. Es ist schon einen Lacher wert, wenn der R’n’B-Fistelstimmenking Justin Timberlake im flauschigen Wollpullover und mit adrett gestutztem Bärtchen Folksongs interpretiert. Dazu eine schwer fluchende Carey MulliganJohn Goodman als exzentrischer Jazz-Musiker und die abenteuerlustige Katze – fertig ist ein Coen-typischer Streifen voller kauziger Figuren und aberwitziger Situationen. Da braucht es auch keine hochgradige Spannung oder atemberaubende Twists. Das flüchtende Kätzchen bringt Action genug, und wer schon einmal das Gefühl hatte, nirgendwo wirklich dazuzugehören, keinen Plan B zu kennen, der wird auch Llewyns Reise als hinreichende Handlung anerkennen…“

Weiter geht es hier.

Leave A Comment

Related Posts